gebäck · glutenfrei · süßes

Himbeer-Mohn-Torte

 

Hallo ihr Lieben,

da mein lieber Papa vor kurzem Geburtstag hatte, war wieder TORTENZEIT. Ich wollte eine Torte backen, die auch ich essen durfte. Somit musste mein Rezept glutenfrei und ohne Milcheiweiß gebacken werden. Bei vielen herkömmlichen Rezepten ist das eine kleine Herausforderung, da sich das glutenfreie Mehl beim Backen anders verhält als glutenhaltiges.

Ich habe aber eine sehr leckere, sommerliche Torte kreiert: Eine Mohntorte mit Himbeercreme. Der Mohn harmoniert perfekt mit den Himbeeren. Deshalb ist diese Torte wahrlich ein Genuss und war im Nu aufgegessen. Meine Familie bemerkte gar nicht, dass die Torte glutenfrei war. Durch den Mohn wird der Teig sehr saftig und die Himbeeren geben einen tollen süß-säuerlichen Geschmack.

20160610_172040.jpg

Kommen wir aber nun zur Zubereitung:

Zutaten für den Tortenboden
  • 380 ml Reismilch
  • 140 g Mohn
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 300 g glutenfreies Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 90 g Kokosöl oder weiche Butter
Zutaten für die Creme
  • 1 großer Becher Sojajoghurt Vanille
  • 1/2 Packung Sojaschlagcreme
  • Himbeeren nach Geschmack
  • Vanillearoma
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • 5 Blatt Gelatine
Anmerkung

Natürlich muss diese Torte nicht glutenfrei gebacken werden. Man ersetzt dann einfach das glutenfreie Mehl durch herkömmliches Mehl. Auch statt der Reismilch kann man jede andere Pflanzenmilch oder auch Kuhmilch verwenden. Das selbe gilt für Joghurt und Schlagcreme.

Zubereitung

Als erstes erwärmt man ungefähr die Hälfte der Milch in einem Topf und rührt den Mohn ein. Diese Mischung stellt man dann beiseite, um den Mohn quellen zu lassen und damit er wieder aukühlt.

Der Zucker wird mit den Eiern sehr schaumig aufgeschlagen. Am besten mit einem Mixer oder der Küchenmaschine auf hoher Stufe. Wenn die Ei-Zucker-Mischung schön cremig ist, gibt man die restlichen Zutaten dazu und verrührt den Teig auf niedriger Stufe, bis es keine Klümpchen mehr gibt.

Der Teig wird in eine befettete Springform gefüllt und bei 170°C Heißluft 30 Minuten gebacken. Am besten macht man eine Stäbchenprobe. Zum Auskühlen stellt man die Torte am besten auf ein Kuchengitter.

Für die Creme püriert man die Himbeeren, bis sie ganz fein sind. Einen Teil der Himbeeren gibt man beiseite für den Himbeerspiegel, der zum Schluss auf die Torte kommt. Die restlichen Himbeeren vermischt man mit dem Joghurt und einigen Tropfen Vanillearoma. Die Schlagcreme wird gemeinsam mit dem Zucker und Vanillezucker gut aufgeschlagen und anschließend vorsichtig mit dem Joghurt vermischt.

4 Blätter der Gelatine werden nach Packungsanleitung aufgelöst und unter die Creme gerührt. Nun verteilt man die Creme über dem Tortenboden. Dazu gibt man den Tortenboden vorher in einen Tortenring oder wieder zurück in die Springform. Die restlichen Himbeeren werden mit einem Blatt Gelatine (nach Packungsanleitung) vermischt und gleichmäßig über der Joghurtcreme verteilt. Nun stellt man die Torte einige Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird.

Meine Torte wurde mit einigen Himbeeren und Holunderblüten dekoriert und da mein Papa Motorradfan und -fahrer ist, habe ich noch Ducati-Wimpel gebastelt und die Torte damit verziert.

20160610_172226.jpg

20160610_172057.jpg

20160610_172052.jpg

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen bei dieser leckeren Torte!

Liebste Grüße, Christina

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s